Spezialitätentage

Bei kulinarischen Veranstaltungen zeigen Sie Ihr gastronomisches Könne und verblüffen Ihre Gäste.
So können Sie Ihre Kochkunst und die frische Ihrer Produkte unter Beweis stellen.
Unverständlich ist jedoch oft, dass dies bei einer Jährlichen Standardspeisenkarte meist nicht so funktioniert.
Sie machen einmal im Jahr bei einer Wildwoche auf sich aufmerksam, dies könnte jedoch öfter als dieses eine mal funktionieren. Überlegen Sie sich eine Strategie bezüglich Themen, Termine und Werbung Ihrer Spezialitätentage und machen Sie diese als fixen Bestandteil der gastronomischen Aktivitäten.
Wählen Sie wiederkehrende Termine, z.B. jedes 1. Wochenende im Monat, oder immer ab 5. November oder 4x im Jahr, damit Ihre Gäste nach einer gewissen Zeit, diese Regelmäßigkeit gedanklich behalten können.

Vorankündigungen sind wichtig!

Legen Sie eine Adressenkartei an, damit Sie Ihren Gästen jederzeit eine Einladung schicken können.
Besonders zu berücksichtigen ist, dass die Daten wie Adresse, Telefonnummer oder Mailadresse ständig neu abgefragt und aktualisiert werden.

Drucken Sie kleine Kärtchen im Format einer Visitenkarte und verteilen Sie diese an Ihre Gäste oder an Personen, welche Sie gerne in Ihrer Gaststätte antreffen möchten.

Gestalten Sie auch eine ansprechende Spezialitätenkarte mit den dazu passenden Getränken, welche Sie schon Tage oder Wochen vorher präsentieren können.

Ihre Veranstaltungen können so vielfältig sein

Frühlingserwachen
Aus Wald und Feld
Köstlichkeiten aus Fluss & Meer
Urlaubsinspirationen
Knödelvariationen
Steakwochen
Vom Holzkohlengrill
Gemüse und Allerlei
Aus Omas Küche
Osterlamm und Osterschinken
Frühlingskräuter
Kochen mit Wiesenkräutern
5 Gänge und Wein vom Winzer XYZ
Vergessene Rezepte neu Interpretiert
Die anderen Nudelgerichte
Alles mit Most
Vielfältige Köstlichkeiten aus Milch und Milchprodukten
Eine kulinarische Reise um die Welt
Suppenkasper
Modern Art
Köstlichkeiten vom Angusrind/ Wollschwein, etc….
Körndl & Co
Spargel aus Eferding
Neue Spezialitäten aus der Region
Wiener Mehlspeisenküche
Weitere Möglichkeiten damit Sie bei Ihren Gästen bezüglich Spezialitäten und kulinarische Veranstaltungen Aufmerksamkeit erregen, könnten auch folgende sein.
Ihr Ziel ist es „ein volles Haus“ an einen Tag in der Woche zB. an einem Donnerstag zu haben.
An diesem Tag bieten Sie Ihren Gästen immer diese eine kulinarische Attraktion welche dann limitiert besonders begehrenswert ist. Sie können dafür gezielter Werbung machen und dieser bestimmte gleichbleibende Tag prägt sich bei den Gästen auch gut ein.
Möglichkeiten dafür sind:

Vier oder fünfgängiges Menü
Schaukochen im Gastraum
Weinverkostungen
Einen guten Koch engagieren für diesen einen Tag der Woche
Ein spezielles Buffet anbieten
Ein eigenes Gericht wie T-Bon Steak am Tisch tranchiert

Veranstaltungsplanung

Unsere Zeit ist sehr kurzlebig, planen Sie daher Ihre Veranstaltungen rechtzeitig.
Nachdem Ihre Veranstaltung vorbei ist, haben Sie viel zu tun. Jetzt ist es die richtige Zeit diese Revue passieren zu lassen und alles Positive und Negative zusammen zu fassen und zu analysieren.
Ob Spezialitätentage, Weihnachtsfeier, Geburtstagsfeier, Hochzeiten, Seminar oder Firmenfest, genau jetzt ist es die richtige Zeit bei wiederkehrenden oder ähnlichen Veranstaltungen die Planung für das nächste Jahr vorzunehmen.

Dokumentieren Sie alle wesentlichen Vorkommnisse alles was ihnen einfällt. Angefangen von der Planung, Reservierung, über den Empfang der Gäste, Essen, Licht, Lärmpegel bis hin zur Verabschiedung und Rechnungslegung. Einfach alles notieren was Ihnen gutes und auch weniger gutes oder sogar schlechtes ein- und auffällt um das nächste Fest zu verbessern und die betrieblichen Abläufe zu evaluieren und den Gästen ein noch gelungeneres Fest zu bieten.
Es ist ganz gleich ob es sich nun um eine Veranstaltung von 10 oder 1000 Personen handelt.
Für ein weiteres gelungenes Fest benötigen Sie Daten.

Machen Sie eine Checkliste für die wichtigsten Veranstaltungs-Punkte, damit Sie weiterhin erfolgreich tätig sein können.
Eine Hakerl –Liste, um die wichtigen Punkte welche zu erledigen sind, auch gemacht wurden.
Welche Servietten werden gewünscht, war zu viel oder zu wenig Servicepersonal vorhanden,
war das Essen ausreichend, wurde mehr Fisch gegessen, oder doch mehr vom Kalbstafelspitz.
Jene Dinge welche für den Veranstalter wichtig sind, aber auch für mich als Gastronomen um die Abläufe zu optimieren und Kosten zu sparen.

Hilfreich ist ein Jahresplan für Ihre Veranstaltungen welchen Sie nach Ihren eigenen Kriterien einteilen.
Saisonbedingte Veranstaltungen wie Wildwochen haben Ihre fixen Termine, immer am selben Tag, selbe Woche oder selber Monat, dies ermöglicht dem Gast, sich wiederkehrende Veranstaltungen leichter zu merken.

Veranstaltungen nach deren vorliebhaften Zeit eingeteilt, wie Hochzeiten, hier sind Plätze vorwiegend in den Sommermonaten an einem Samstag zu reservieren.

Weihnachtsfeiern, wiederkehrende Geburtstage oder Sport- und Gemeindefeste welche Ihre fixen Termine haben sind einzuplanen.

Den Rest der Termine können Sie nach Ihren Vorstellungen, Gutdünken und Ihrem kulinarischem Können verplanen. Seien Sie kreativ in der Gestaltung und Umsetzung ihrer Veranstaltungen, je nach Ihren Vorlieben und Können eher Speisen- oder Getränkelastiger.

Rechtzeitige Erinnerungen sind für ein volles Haus sehr wichtig. Halten Sie daher immer Kontakt zu Ihren Gästen, Reisebüros und Veranstaltern.