Archiv der Kategorie: Kochbuch

Spargel-Bärlauchtörtchen

Rezept für 3 Personen

Spargel- Bärlauchtörtchen mit Brennnesselpüree und Wegerichsamen

Spargeltörtchen:
300 g grüner Spargel
200 g grober Frischkäse (Cottage)
2 Stk. Eier
100 g Schlagobers
50 g Bärlauchblätter
250 g Blätterteig ausgerollt
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Kardamom, Zitronensaft
Etwas Leinöl zum Befetten der Förmchen

Püree:
250 g Kartoffeln mehlig geschält,
1 El. Leinöl
50 g junge Brennnesselblätter
70 g Schlagobers
Salz, Pfeffer, Muskatnuss,
Wegerichsamen (Flohsamen)

Garnierung:
Junge Karotten,
Spargelspitzen
Bärlauchblätter
Leinöl

Zubereitung:

Die Enden vom Spargel leicht schälen und in kleine Stücke schneiden,
Einige Spargelspitzen für die Garnitur aufheben.

Spargelstücke mit Frischkäse, Eier, Schlagobers, in Streifen geschnittener Bärlauch und Gewürzen vermischen.

Die Förmchen mit Butter oder Öl befetten, mit Blätterteig auslegen und die Spargel-Frischkäsemischung einfüllen.

Im Backrohr 10 Minuten bei 210° Grad anbacken und 25 Minuten bei 160° Grad Fertigbacken.

Kartoffel in Salzwasser kochen.
Brennnesselblätter in kochendem Wasser kurz überbrühen und mit Leinöl pürieren.
Gekochte Kartoffeln passieren, das Brennnesselpüree, Obers und Gewürze unterrühren.

Die jungen Karotten knackig kochen, die feine Haut herunterreiben und mit den Spargelspitzen in Butter oder Leinöl kurz erwärmen.

Das Spargeltörtchen mit dem Brennnesselpüree und dem Gemüse dekorativ anrichten und servieren.

 

Wiener Kaffeekuchen

Kaffeekuchen 1

Wiener Kaffeekuchen

Zutaten
• 200 ml Milch
• 40 g Germ
• 100 g Kristallzucker
• 3 ganze Eier
• Zitronensaft einer ½ Zitrone
• 1 Prise Salz
• 1 Tl. Bourbon-Vanillezucker
• 100 g Butter
• 550 g Mehl (glatt, Type 700)
• 2 EL Rum
• 100 g Rosinen
• Mehl (für die Arbeitsfläche)
• Butter (für die Form)
• Mehl (für die Form)

Zubereitung
Für den Wiener Kaffeekuchen
Alle Zutaten ausgenommen der Rosinen in die Küchenmaschine bei höchster Stufe ca. 5 Minuten kneten lassen. Den Teig ca. 10 Minuten rasten lassen.
Danach die Rosinen dazugeben und weitere 2 Minuten auf höchster Stufe kneten.
Den Teig aus der Knetschüssel auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben zu einer Kugel wirken mit einem Küchentuch abdecken und weitere 10 Minuten rasten lassen.
Danach den Teig in drei gleichgroße Teile schneiden und zu Strängen ausrollen.
Mit den Strängen einen Dreierzopf flechten und in die Gebutterte Kastenform legen.
Sollte Sie keine große Kastenform haben kann man auch zwei Zöpfe flechten und diese in Zwei kleinere Kastenformen legen.
Nun den Teig je nach Zimmertemperatur 30 bis 45 Minuten aufgehen lassen mit etwas Wasser bestreichen und bei 180 g ca. 40 Minuten backen.
Tip: Man kann den Kuchen auch mit Hagelzucker, Mandelblättchen oder grob gehackten Haselnüssen vor dem Backen bestreuen.